31 März 2011 Kommentare deaktiviert

Begrenztes Telefoniervergnügen – die Nachteile des Prepaid Tarifs

Prepaid Tarife versprechen ihren Kunden in erster Linie jede Menge Vorteile: eine genaue Übersicht der Kosten, keine unüberwachten Ausgaben und teilweise sogar unschlagbar günstige Minuten- und SMS-Preise. Doch wie alles andere, bringt auch das Prepaid-Verfahren nicht zu unterschätzende Nachteile mit sich.

Wirklich günstig sind die meisten Prepaid Tarife nur innerhalb des zugehörigen Netzes. Führt man Gespräche in andere Netze, fallen nicht selten höhere Minutenpreise an, als innerhalb des Anbieternetzes. Gleiches gilt für SMS, MMS, die Internetnutzung und vor allem für Gespräche ins Ausland. Natürlich kann man hier auf den ersten Blick vorteilhafte Flatrates oder Sonderpakete buchen – allerdings haben es die auf den zweiten Blick auch in sich. Nicht selten fallen, trotz der Prepaid Tarife, monatliche Grundkosten oder wenigstens einmalige Freischaltungskosten an. Um später günstiger telefonieren, surfen oder simsen zu können, muss man also erst einmal in die Brieftasche greifen.

Grundlegend sind die Standardkosten, etwa die Minutenpreise im Anbieternetz, bei Prepaid Tarifen nahezu unschlagbar günstig. Allerdings können Prepaid Kunden eher selten bis gar nicht von vorteilhaften Freiminuten oder Frei-SMS profitieren, wie es zum Beispiel bei einem Vertrag oft der Fall ist. Der größte Nachteil von allen ist jedoch der, dass sich das Handy für den Kunden nur dann nutzen lässt, wenn sich noch ein ausreichend hohes Guthaben auf der SIM-Karte befindet. Ist dieses zu niedrig, kann man zwar noch Nachrichten und Anrufe empfangen, sowie Notrufe absetzen – telefonieren, texten und surfen kann man aber nicht mehr. Jedenfalls bis zur nächsten Aufladung des Guthabens nicht. Außerdem hat man nicht den geringsten Spielraum: Ist das Guthaben erschöpft, wird auch eine gerade bestehende Verbindung unterbrochen. Egal ob das Gespräch nun sehr wichtig war oder nicht.Similar Posts:

Kommentare sind geschlossen.

© 2011 Prepaid Auskunft | Impressum