Prepaid Karte

Eine Prepaid Karte erspart den oft teuren Mobilfunkvertrag. Mit der Prepaid Karte zahlt man keine Grundgebühr und behält die Kontrolle über die Kosten.

Bei einer Prepaid Karte zahlt man im Voraus einen Betrag, der als Guthaben auf die Karte geladen wird. Dieses Guthaben kann dann abtelefoniert werden. Ist die Prepaid Karte leer, kann man sie problemlos wieder aufladen, indem man neues Guthaben erwirbt, das sich per Gutscheincode auf die Prepaid Karte übertragen lässt. Je nach Prepaid Anbieter kann man neues Guthaben etwa per Telefon, im Internet oder auch in Supermärkten und an Automaten erwerben. Vertragsbindungen und Grundgebühren entfallen bei der Prepaid Karte. Und mit den heute oft sehr günstigen Tarifen der Prepaid Anbieter lässt sich so bei voller Kostenkontrolle eine Menge Geld sparen. Durch die Bezahlung im Voraus erspart man sich auch manche Überraschung, die die Handyrechnung bei Mobilfunkverträgen oft mit sich bringt. Angeboten wird die Prepaid Karte üblicherweise in einem Starter-Paket, das meist auch ein Guthaben enthält, mit dem direkt nach der Anmeldung lostelefoniert werden kann. Auch eine gewisse Anzahl freier SMS ist gelegentlich im Starter-Paket enthalten. In den letzten Jahren hat sich bei den Anbietern von Prepaid Karten eine Tarifvielfalt entwickelt, die bei nahezu jedem bevorzugten Telefonierverhalten die Anschaffung einer Prepaid Karte sinnvoll macht. Wer die verschiedenen Angebote vergleicht, kann mit einer Prepaid Karte eine Menge Geld sparen. Egal, ob man viel oder wenig telefoniert, mit der richtigen Prepaid Karte telefoniert man günstig.

© 2011 Prepaid Auskunft | Impressum